Laktose ist der in der Milch enthaltene Zucker und wird deshalb auch Milchzucker genannt. Sie ist natürlicher Bestandteil der Milch von Säugetieren und kommt deshalb auch in der Muttermilch von Menschen vor. Laktose setzt sich aus zwei Bestandteilen zusammen: Glucose und Galaktose. Bei der Verdauung spaltet das Enzym Laktase den Milchzucker in seine zwei Bestandteile, die leicht verdaulich sind. Den Menschen mit Laktoseintoleranz fehlt dieses Enzym oder es ist nicht ausreichend vorhanden. Sie können Milchprodukte deshalb nicht richtig verdauen, was dazuführt, dass der Milchzucker ungespalten in den Darmtrakt kommt. Im Zusammenspiel mit der dort bestehenden Darmflora kommt es zu unerwünschten Gärung des Milchzuckers. Dies hat negative folgen für den Körper und verursacht die verschiedensten Symptome wie Erbrechen, Durchfall oder Blähungen.

Heute gibt es glücklicherweise eine Vielzahl von laktosefreien Produkten, sodass auch Menschen mit Laktoseintoleranz die vielen leckeren Milchprodukte genießen und von deren gesunden Wirkungen, wie z.B. ausreichend Zufuhr von Kalzium, profitieren können.
Um solche Produkte herzustellen übernimmt der Milchhof einen Teil der Arbeit, die sonst der menschliche Verdauungstrakt erfüllt: der Milch wird das Enzym Laktase hinzugegeben, welches bei laktoseintoleranten Menschen nicht ausreichend vorhanden ist. Dadurch wird der Milchzucker bereits bei der Produktherstellung in seine Bestandteile Glucose und Galaktose gespalten. Diese Produkte erhalten sozusagen eine Vorverdauung.

Die Genossenschaft Bergmilch Südtirol - Mila bietet ein besonders breites Sortiment an laktosefreien Produkten an. Dieses reicht von Milch hin zu Joghurt, Butter, Mascarpone und Frischkäse. Diese Produkte erkennt man sofort an ihrer orangen Verpackung. Alle gereiften Käse von Mila sind durch ihre Reifung auf natürliche Weise laktosefrei.

2Q==
 2Q==Z